MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Wiglaf Droste

deutscher Autor, Sänger und Kabarettist
Geburtstag: 27. Juni 1961 Herford
Todestag: 15. Mai 2019 Pottenstein
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 45/2019 vom 5. November 2019 (hr)


Blick in die Presse

Herkunft

Wiglaf Droste wurde 1961 im ostwestfälischen Herford geboren. Der Sohn eines Lehrers wuchs mit seinen Brüdern in Altenhagen bei Bielefeld auf. Die Familie seiner Mutter stammte aus Ostpreußen.

Ausbildung

Auf dem Bielefelder Gymnasium Heepen schrieb D. für die Schülerzeitung und gründete eine Band. Nach dem Zivildienst beim Arbeiter-Samariter-Bund in Bielefeld begann er 1983 in Berlin ein Studium der Kommunikationswissenschaften und Publizistik, das er nach fünf Wochen abbrach.

Wirken

Freier Journalist und KolumnistBis 1985 verdiente D. seinen Lebensunterhalt mit Aushilfsjobs. Danach schrieb er für das "Spandauer Volksblatt", das Berliner Stadtmagazin "tip" und für "die tageszeitung" (taz), ab 1987 als freier Redakteur für Medientexte. Nach Konflikten mit der Redaktion wegen pornografischer Inhalte in der Ausgabe zum Frauentag am 8. März 1988 sowie mit der Polizei wegen der Teilnahme an Krawallen in der Nacht zum 1. Mai 1988 verließ D. die "taz"-Redaktion. Seine "taz"-Texte finden sich in den Sammelbänden ...


Die Biographie von Wiglaf Droste ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library